Sagen in der Nacht

- Ein Spaziergang durch Nürnberger Geschichten -

Auftrittstermine







Sagenprogramm

Haben Sie schon einmal eine Wurstpredigt gehört? Oder die Geschichte, als einmal ein Hund, ein Pudel noch dazu, die Stadt vor Krieg bewahrte? Nürnberg ist reich an Sagen, mündlich überlieferten Geschichten, die teilweise europaweit verbreitete Motive in einer besonderen, oftmals skurrilen Nürnberger Ausformung wiedergeben. Da darf auch der fränkische Dialekt mit seinem reichen Wortschatz an Schimpfwörtern nicht fehlen. So spannt sich der Bogen von gruslig bis grotesk, wir hören von einer Köchin, die wegen ihres Geizes nach ihrem Tod keine Ruhe fand, Till Eulenspiegel erzählt von seinem Abenteuer am Henkersteg, ein Dudelsackpfeifer betrinkt sich dermaßen, daß er beinahe lebendig begraben worden wäre. All diese Geschichten gehören natürlich an den Ort, an dem sie sich der Überlieferung zufolge ereignet haben, und werden also bei einem nächtlichen Spaziergang durch stille Gassen im freien Vortrag erzählt.

Regie: Cordelia Schuster
Dauer: ca. 70 Minuten

Treffpunkt: Tugendbrunnen an der Lorenzkirche



© Martin Ellrodt * Impressum